Herstellungsverfahren

Herstellungsverfahren

  1. Hochwertige Stücke Fleisch werden von Fett und Sehnen befreit und in dünne Scheiben geschnitten.

  2. Danach wird das Fleisch in der „Pökelmaschine“ nach einer Geheimrezeptur mariniert.

  3. Anschließend wird es per Hand auf Roste gelegt.

  4. Die Fleischscheiben werden einige Stunden bei verschiedenen Temperaturen getrocknet und abschließend natürlich geräuchert.

  5. Danach wird das Fleisch maschinell geschnitten, auf einer Vibrationswaage abgewogen, zusammen mit einem Sauerstoffabsorber in Tüten gepackt und vakuumverpackt. Schließlich absolviert Jerky die Endkontrolle und die Tüten werden in Displays und Kartons komplettiert. Der gesamte Prozess unterliegt der ständigen Kontrolle der Veterinäraufsicht.